Aufnahme

Hilfeplankonferenz

Aufnahme SGB XI

Vorrausetzungen für Aufnahme: Pflegerad 3 plus psychische Erkrankung
Antrag auf Kostenübernahme bei der Pflegekasse.

Wichtig zu wissen: unsere Angebot steht vorrangig Menschen aus unserem definierten Versorgungsgebiet zur Verfügung, dem Lahn-Dill-Kreis.

Ansprechpartner:
Hubert Hof
Tel. 0151 – 16 25 77 40
hubert.hof(at)vitos-herborn.de

 

Aufnahme SGB XII

Am Anfang einer Begleitung durch uns steht die Hilfeplanung. 

Sie beginnt mit einem mit Ihnen erstellten Hilfeplan. Dieser wird beim Kostenträger eingereicht, in Regel dem Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen).
Außerdem wird von Ihnen ein Antrag auf Kostenübernahme bei dem Kostenträger gestellt.
Derzeit wird über die Hilfeplanung in der "Hilfeplankonferenz" beraten. Darin besprechen wir zusammen mit Ihnen, der koordinierenden Person, Vertretern des LWV Hessen und des Gesundheitsamts Ihre individuelle Situation. In der Konferenz wird auch eine gemeinsame Zielplanung festgelegt. Dafür ist es wichtig, dass wir Sie kennen lernen und Ihre Situation verstehen. Erst dann können die Angebote individuell auf Sie zugeschnitten werden.

Die Hilfeplanung ist ein flexibles Instrument. Das heißt, die festgelegten Maßnahmen werden regelmäßig überprüft und Ihrer aktuellen Situation angepasst. 

Wichtig zu wissen: wir können vorrangig nur Klienten aus unserem definierten Versorgungsgebiet aufnehmen, dem Lahn-Dill-Kreis.

Ihr Ansprechpartner für stationäres Wohnen:

Bernd
Hinter
Austraße 40
35745 Herborn
Tel. 02772 - 504 - 16 38
Fax 02772 - 504 - 17 38
bernd.hinter(at)vitos-herborn.de

Ihre Ansprechpartner für ambulantes Wohnen:

In Herborn:
Sandra Trübel
Konrad-Adenauer-Str. 52
35745 Herborn
Tel. 02772 - 92 30 96 - 0

In Haiger:
Georg Eicher
Rodenbacher Str. 15
35708 Haiger
Tel. 02773 - 9 28 00 - 31

In Wetzlar:
Tobias Heun
Langgasse 73 - 75
35576 Wetzlar
Tel. 06441 - 9 74 39 10