Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles

Das Gefühl der Wertschätzung

18.12.2017

Foto (Vitos Herborn): Die Jubilare und Ruheständler mit den Gratulanten.

Herborn, 18. Dezember 2017 / Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr lud die Geschäftsführung von Vitos Herborn Jubilare und Mitarbeiter, die in den Ruhestand gehen, zu einer Feier mit persönlicher Ehrung ein.

„Heute ist eine gute Gelegenheit, Ihnen einmal persönlich für Ihr jahrelanges Engagement zu danken“, begrüßte Geschäftsführer Martin Engelhardt seine Gäste. Gemeinsam mit der Klinikleitung, Pflegedirektion, Personalleitung und Betriebsrat bedankte er sich persönlich bei den geladenen Mitarbeitern und überreichte ihnen Blumen und Geschenke. Unter den Jubilaren war auch Gerhard Seibel, der seit 40 Jahren im Unternehmen ist. Am 01.09.1977 begann er als Sozialpädagoge in der Vitos Klinik Rehberg. Zwölf Jahre später erhielt er seine Approbation als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut. Seibel erinnert sich, dass die große, gepflegte Parkanlage von Vitos ihn anfangs sehr beeindruckt hatte. „Das hatte so einen „Dorfcharakter“, erzählt er. Damals arbeitete das Krankenhaus noch nach dem Konzept mit autarker Versorgung. Der Gutshof mit Viehzucht, Gärtnerei, Wäscherei und Großküche waren einbezogen und in allen Bereichen wurden die Patienten in der therapeutischen Arbeitstherapie eingesetzt. In der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik auf dem Rehberg gab es damals noch viel heilpädagogische Arbeit. „Ich hätte am Anfang nicht gedacht, dass ich mal so lange bei Vitos bleibe“, resümiert er, „aber ich habe immer das Gefühl der Wertschätzung gehabt.“

Unter den Mitarbeitern, die in den Ruhestand gehen, waren auch vier Service-Mitarbeiterinnen, die im Bereich der Reinigung eingesetzt waren und seit zwei Jahren zur neu gegründeten Vitos Service GmbH gehören.  „Auch wenn Ihre Arbeit meistens nicht im Vordergrund steht, sie hat doch maßgeblich dazu beigetragen hat, dass sich unsere Patienten und Klienten bei uns wohlfühlen“, bedankte sich Engelhardt bei ihnen. Hauswirtschaftsleiterin Elke Frömel verabschiedete die vier scheidenden Mitarbeiterinnen mit einem lachenden und weinenden Auge und bedachte sie mit herzlichen Worten.

Im weihnachtlich geschmückten Raum hatten die Jubilare und Ruheständler dann bei Kaffee und Kuchen noch reichlich Gelegenheit, sich über ihre gemeinsame Zeit bei Vitos Herborn auszutauschen und an den gemeinsamen Erinnerungen zu erfreuen.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern: Steffen Bickel, Sandra Bieber, Stephan Büchsenschütz, Martin Görzel, Anja Paul und Carmen Krause. Auf 40 Dienstjahre blickt Gerhard Seibel zurück. Heike Claas, Quirinca Georg, Roselinde Georg, Christa Losert und Anna-Maria Winkler gehen in den Ruhestand.

Hintergrund
Vitos Herborn ist das psychiatrische Zentrum der Region. Hier werden Menschen mit Erkrankungen aus dem gesamten psychiatrischen Spektrum behandelt. Darüber hinaus finden chronisch psychisch kranke Menschen Unterstützung und Förderung in allen Lebensbereichen. Bei Vitos Herborn sind über 1000 Mitarbeiter beschäftigt; die Einrichtung zählt zu den größten Arbeitgebern der Region.