Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychosomatik >Therapien und Angebote > EmoRY

EmoRY

EmoRY heißt Emotionale Regulation und Yogatherapie.

Emotionen sind überlebenswichtig. Sie steuern unser Verhalten, geben Auskunft über unsere Bedürfnisse und beeinflussen unsere Persönlichkeit oder die Beziehungen zu anderen Menschen. Sie haben einen Schutz- sowie Signalcharakter. Ein adäquater Umgang mit Emotionen spielt eine wichtige Rolle für die psychische Gesundheit und unser psychisches Erleben.

Zwar hat jeder in seiner Persönlichkeit seinen individuellen Umgang mit Gefühlen, aber wir können lernen, eigene Emotionen besser zu verstehen. Wer seine Angst, Schüchternheit oder Wut besser verstehen und positive Bewältigungsstrategien entwickeln möchte, braucht dazu Geduld und Training sowie tragfähige Handwerkszeuge. Sowohl die Psychotherapie als auch Yoga, dessen positive Wirkungskraft auf viele seelische, geistige und körperliche Vorgänge wissenschaftlich nachgewiesen werden kann, dienen der Persönlichkeitsentwicklung, zielen auf Bewusstseinsprozesse

Erkenntnisse und Einsichten. Yoga ist ein ganzheitlicher Ansatz, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Dies geschieht mit Hilfe von körperlichen und meditativen Übungen sowie Atemtechniken.

Yoga fördert eine positive Körperspannung, die Konzentration und die Flexibilität und hilft dabei Emotionen zu regulieren, Ausgeglichenheit sowie bewusste Entspannung zu erfahren und zu gewinnen.