Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Kinder-/Jugendpsychiatrie > Therapie

Mototherapie

Die  Mototherapie beinhaltet bewegungsorientierte Methoden zur Behandlung von Auffälligkeiten und Störungen im psychosomatischen Leistungs- und Verhaltensbereich.

Durch entsprechende entwicklungsgemäße und kindgemäße Übungsangebote soll das Kind eine weitgehend selbständige Handlungsfähigkeit erlangen. Es geht dabei um:

  • Ich-Kompetenz was bedeutet, sich selbst und seinen Körper erfahren und erleben.

  • Sach-Kompetenz was bedeutet, sich an die dingliche Umwelt mit ihren Materialien, Geräten und Hindernissen anzupassen sowie diese Umwelt handelnd an sich anzupassen.

  • Sozial-Kompetenz was bedeutet zu lernen, sich an andere Personen anzupassen, dabei aber auch in echter Kommunikation eigene Bedürfnisse durchzusetzen.

zurück