Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Kinder-/Jugendpsychiatrie >Für Kinder/Jugendliche > Ambulanz

Ambulante Hilfe

Wer sind wir und für wen sind wir da?
Wir sind ein Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen, Psychotherapeuten und Arzthelferinnen. Wir helfen Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung ihrer persönlichen oder schulischen Probleme.

Wie kannst du dich bei uns anmelden?
In der Regel melden die Erwachsenen (Eltern/Sorgeberechtigten) Dich bei uns telefonisch an und vereinbaren einen Termin für ein erstes Gespräch. Möglichst sollen an diesem Gespräch Deine Eltern und natürlich auch Du selbst teilnehmen. Jugendliche können sich auch selbstständig bei uns anmelden.
Wenn Du es ausdrücklich wünschst, führen wir mit Dir auch ein Erstgespräch ohne deine Sorgeberechtigten. Zum Erstgespräch brauchen wir Deine Krankenversichertenkarte und möglichst einen Überweisungsschein von Deinem Hausarzt. Bist Du privat krankenversichert, ist eine Kostenübernahmeerklärung der Person, über die Du versichert bist, notwendig.

Wie halten wir es mit der Schweigepflicht?
Ohne Deine und die Zustimmung Deiner Sorgeberechtigten verlassen keinerlei Informationen über Dich unser Haus. Jugendliche genießen – wenn sie dies ausdrücklich wünschen – darüber hinaus auch unseren Vertrauensschutz sogar gegenüber ihren Sorgeberechtigten. Das heißt, dass auch an ihre Eltern keine Informationen weitergegeben werden. Dieser Vertrauensschutz hat allerdings da seine Grenzen, wo wir uns durch die Nicht-Weitergabe von Informationen an die Sorgeberechtigten strafbar machen würden. Das wäre zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Jugendlicher konkret plant, sich in den nächsten Tagen umzubringen oder eine schwere Straftat zu verüben. Eine solche Information müssen wir an die Sorgeberechtigten weitergeben.

Wie sieht unser Behandlungsangebot aus?
Im ersten Gespräch lassen wir uns von Dir und Deinen Sorgeberechtigten über Deine Probleme im Zusammenhang mit Deinen familiären, schulischen und sozialen Problemen aufklären und uns über Deine bisherige Lebensgeschichte informieren. Danach werden mehrere weitere Termine vereinbart, an denen psychologische Untersuchungen und auch eine körperliche Untersuchung stattfinden. Aus den Untersuchungsergebnissen erstellen wir ein Gesamtbild, über das wir Dich und Deine Sorgeberechtigten in einem sogenannten Befundgespräch informieren. Darin erörtern wir auch gemeinsam das weitere Vorgehen und erstellen ggf. einen Behandlungsplan.

Die Behandlung kann entweder in unserer kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanz, in unserer Klinik oder bei niedergelassenen Fachkollegen durchgeführt werden.

Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen:

  • Beratung
  • Hilfe bei Krisen
  • Psychotherapie
  • Familientherapie
  • Medikamentöse Therapie
  • Trainingsprogramme

Unsere Ambulanzen erreichst Du über folgende Kontaktdaten.